Aktuellste Angebote von gebrauchten / unbenutzten / neuen Anlagen &

Maschinen, finden sie unter:

 

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/pro/Vertrieb-von-innovativen-Energiesparsystemen-H2-Umwelttechnik-GbR

 

 

Wir sind die richtigen Ansprechpartner für Ihre Stromerzeugungsanlage.

 

 06

 

Dieser Geschäftspartner besteht aus einem Team von: Finanzwirten, Beratern, zertifizierten Handwerksmeistern und

TÜV zertifizierten Photovoltaik - Sachverständigen. Mit dieser gebündelten Kraft realisieren diese Fachkräfte, Ihre

Träume von einer Solarstromanlage oder Windkraftanlage.

Da sie nicht an Produkthersteller gebunden sind, können sie komplett und individuell auf Ihre Wünsche eingehen und

damit ein auf Sie zugeschnittenes Konzept entwickeln. 

Treten Sie mit uns in Verbindung - sprechen oder schreiben Sie uns jeder Zeit an. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

05

 

Photovoltaik

 

Vielfältige Einsatzbereiche benötigen eine offene und flexible Produktpalette. Hier handelt unser Geschäftspartner

mit dem Gedanken, für jede Aufgabe eine Lösung anzubieten. Ob Leichtbaudächer, Flachdächer, Runddächer,

Fassaden und vieles mehr.

Vor nahezu unmöglichen Aufgaben schreckt unser Geschäftspartner nicht zurück, solange der Ertrag dies

rechtfertigt.

 04

 

Service

 

Der Service für unsere Kunden liegt uns sehr am Herzen. Jeder PV Anlage wird von unserem Geschäftspartner so

behandelt, als hätten wir diese auch selber installiert. Dazu gehört die Prüfung der vorhandenen Dokumente mit den

realen Werten. Unsere Kunden betreuen sie bereits mit großem Erfolg. Teilweise erhalten Ihre Anlagen bis zu 15%

mehr Ertrag, als bei ungewarteten PV Anlagen. Hier spielt unter anderem die ständige Überwachung der Anlage eine

große Rolle und natürlich die Reinigung und Pflege der einzelnen PV Komponenten. Es sind verschiedene

Wartungspakete verfügbar.

 

  • Paket 1 beinhaltet u.a.: Reinigungsservice der Module mit Reinstwasser
  • Paket 2 beinhaltet u.a.: Sichtprüfung der Kabelwege, Modulflächen, Befestigungen und Wechselrichter
  • Paket 3 beinhaltet u.a.: einfache Thermoanalyse mittels Testo Thermokamera

 

Lassen Sie sich hierzu von uns beraten, welches Paket für Sie das Beste ist. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

03

 

02

 

01

 

Neu!!!!

Energiespeicher

 

Um sich von den großen Energiekonzernen unabhängiger zu machen und deren Preispolitik nicht einfach

so hinzunehmen, hat man die Möglichkeit sich für einen Energiespeicher zu entscheiden. Das kann Photovoltaik,

Blockheizkraftwerke oder Windkraft sein. Leider gibt es eine sehr große Vielzahl von Anbietern und Produkten, die

alle ein gutes System versprechen. Aber rechnet sich das wirklich gegenüber Ihrer Investition?

Der Vorteil liegt auf der Hand, wenn man seinen eigenen Strom selber nutzen kann und weniger vom Stromanbieter

abhängig ist. Eine Speicherlösung die sich schon über Jahre hinweg sehr gut ausgezeichnet hat, Technik die schon

sehr oft eingesetzt wurde, Material aus dem eigenen Land und das alles mit einer guten Garantieleistung. Dieses

sind die ersten Themen die wir unseren Kunden bieten möchten.

 

Unsere Geschäftspartner haben sehr lange gesucht und sich Systeme vorführen lassen, bevor wir unseren Kunden

eine Empfehlung aussprechen konnten. Viele Systeme auf dem Markt haben gut funktioniert, aber leider sind sie für

unsere Kunden nicht rentabel gewesen. Wir wollten unsere Kunden nicht zum Testen dieser neuen Technologien

benutzen. Jetzt hat unser Geschäftspartner eine gute Akkutechnik gefunden, die es schon seit vielen Jahren gibt

und die wir auch gut empfehlen können. Den Anforderungen unserer Kunden wird durch diese Akkutechnik genüge

getan und sie sind begeistert. Hier ein kleiner Auszug den wir für wichtig halten und die sich auch mit den Wünschen

unserer Kunden deckt:

 

  • Lange Produktgarantie von 10 Jahren
  • Monitoring der kompletten Anlage
  • Kompatibel mit jedem Wechselrichter
  • Notstromfähig (Achtung nicht für PC Backup System zu verwenden), auch bei Netzausfall
  • Programmierbare Steckdosen für besseren Eigenverbrauch
  • Installation unabhängig der Art der Anlage. PV, Wind oder BHKW
  • Gutes - Preis - Leistungsverhältnis

 

Thema Umwelt:

 

Recycling Service wird angeboten. Nach ca. 12 bis 15 Jahren sollten die Akku´s getauscht werden. Die alten Akku´s

werden zu ca 99% recycelt.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Auch bestehende Anlagen können damit ausgestattet werden. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Wärmebildaufnahmen

 

Einen besonderen Service bietet unserer Geschäftspartner im Bereich der Wärmebildaufnahmen - mit einer eigenen

kalibrierten Wärmebildkamera Testo 876 können sie hochaufgelöst Fehler in den Modulen erkennen oder erkenntlich

machen. Aber nicht nur die Module sind von Interesse sondern auch die Leitungswege, die Wechselrichter und die

Verschaltung / Klemmen im Schaltschrank. Zudem bieten sie Ihnen gerne eine wärmebildtechnische Überprüfung

von allen anderen elektrischen Komponenten (z.B. Hausanschluss, Klemmstellen, Schaltschrank, Elektroverteiler

uvm.) an.

 

Alles aus einer Hand.

Keine finanzielle Vorleistung der/des Kunden, sondern alles nach Zahlplan.

Erst bei gemeinsamer Abnahme (Dienstleister & Kunde).

Das gibt Sicherheit.

Unser Dachdeckermeister kümmert sich ab Dachkante um die Installation der

Module/Anlage.

Unser Elektromeister kümmert sich um alle elektrischen Anschlüsse.

Getrennte Kabelführung damit kein Lichtbogen entsteht.

Sämtliche Handwerker sind aus der Region.

Unabhängigkeit vom Energieversorger mit der Speicher Cloud.

 

 

 Photovoltaik / Solaranlage / Stromspeicher / Komplettpaket 5,4 kWp

 

Photovoltaik / Solaranlage / Stromspeicher / Komplettpaket 39,6 kWp

 

*Änderungen Aufgrund technischer Weiterentwicklungen vorbehalten* 

Projekt  Wittstock

 

 

 

Bild 1: stehender Pufferspeicher mit cirka 28.000 Liter in der Installationsphase am Einsatzort

 

  • Wärmeerzeuger: BHKW mit ca. 400 kW thermischer Leistung
  • aufbringen der Spritzschaumisolierung nach der Inbetriebnahme

  • Pufferspeicher lieferbar ab 15.000 € Netto, bei Bedarf mit Fernüberwachung (siehe Smart Reader)

 

 

 

 

Bild 2: stehender Pufferspeicher wie in Bild 1 aus anderer Perspektive, mit cirka 28.000 Liter in der Installationsphase am Einsatzort

 

  • Wärmeerzeuger: BHKW mit ca. 400 kW thermischer Leistung

  • aufbringen der Spritzschaumisolierung nach der Inbetriebnahme

  • Pufferspeicher lieferbar ab 15.000 € Netto, bei Bedarf mit Fernüberwachung (siehe Smart Reader)

 

 

 

Bild 3: Pufferspeicher wie in Bild 1 mit Anschlüssen und Verrohrung am Pufferkopf, mit cirka 28.000 Liter in der Installationsphase am Einsatzort

 

  • Wärmeerzeuger: BHKW mit ca. 400 kW thermischer Leistung
  • aufbringen der Spritzschaumisolierung nach der Inbetriebnahme

  • Pufferspeicher lieferbar ab 15.000 € Netto, bei Bedarf mit Fernüberwachung (siehe Smart Reader)

 

 

Projekt Trier

 

Beschreibung:

 

  • Bilder vom Pufferspeicher 40.000 Liter
  • Basis: gebrauchter Stahltank
  • bei Bedarf mit Fernüberwachungssystem auf Smartphone, PC, e.t.c. (siehe Smart-Reader) 
  • gebraucht schon ab 16.000 € Netto 

 

 


Bild 1: Puffer bei Anlieferung auf dem LKW

 

 

 

Bild 2: Puffer vor dem Abladen - Oberseite - Entlüftungsflaschen mit Verbindungsleitung zwischen den Lüftungsflaschen

 

 

Bild 3: Lageerkundung

 

Bild 03

 

Bild 4: Vorbereitung der Krane zum Hub

 

Bild 04

 

Bild 5: Haupt- und Nebenkran vor dem Anheben, des auf dem LKW liegenden Pufferspeichers

 

Bild 05 

 

Bild 6: Einhängen des Hubgeschirrs an den Kranösen am Pufferkopf

 

Bild 06

 

Bild 7: Puffer nach dem Abladen vom Transportfahrzeug (vor dem Aufrichtvorgang)

 

Bild 07

 

Bild 8: Aufrichten des Pufferspeichers nach dem Abladen vom LKW, in Zusammenarbeit zwischen Haupt- und Hilfskran

 

Bild 08

 

Bild 9: Puffer beim schwebenden Bewegen an zwei Kranen (in senkrechter Position)

 

Bild 09 

 

Bild 10: Puffer senkrecht am Hauptkran in der Schwebe

 

Bild 10 

 

Bild 11: Puffer in der Schwebe

 

Bild 11 

 

Bild 12: Puffer als schwebende Last am Hauptkran

 

 

 

Bild 13: Pufferunterseite:

Einschweben an den vorläufigen Aufstellort

- sehr gut erkennbar der Fussring als Standelement des Pufferspeichers -

 

Bild 13 

 

Bild 14: Puffer am vorläufigen Aufstellort abgesetzt

 

Bild 14 

 

Bild 15: Puffer auf Fussring am vorläufigen Standplatz aufgesetzt

 

Bild 15 

 

Bild 16: Absetzen des Puffers am vorläufigen Stellplatz

 

Bild 16 

 

Bild 17: Personal beim Abfahren zum Pufferkopf in Personengondel
 

 

 

Bild 18: Puffer steht am vorläufigen Aufstellort - Krangeschirr wird abgenommen -
 

 

 

Bild 19: Krangeschirr wird an der zweiten Kranöse abgenommen
 

Bild 19 

 

Bild 20: Krangeschirr ist abgenommen - Rückfahrt des Personals mit Personengondel zum Boden -

 

 

 

Sollten Sie aber nur an einer Installation interessiert sein, so steht Ihnen optional ein Team von qualifizierten Servicemitarbeitern (national & international einsetzbar) zur Verfügung.

  

 

Anfrage von größeren Pufferspeichern (ab 140 m³) unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 

*Änderungen Aufgrund technischer Weiterentwicklungen vorbehalten*

Beispiel für Tankbau

 

Beschreibung:

 

Durchmesser 3 Meter plus 10 cm Isolierungsstärke = 3,20 m Gesamtdurchmesser

 

  • Höhe über alles ca. 4,70 m

  • Inhalt: 25.000 Liter

  • 10 cm PUR - Spritzschaumisolierung
  • ab 14.000 €
  • Farbe: grau-weiß

  • bei Bedarf mit Fernüberwachungssystem auf Smartphone, PC, e.t.c. (siehe Smart-Reader)

 

zwei_baugleiche_Tanks_mit_Nenninhalt_25000_Liter_vorbereitet_zur_Isolierung 

 

Bild 1: zwei baugleiche Tanks mit Nenninhalt 25.000 Liter vorbereitet zur Isolierung

 

 

 

Bild 2: Draufsicht auf die Oberseite des Tanks vor dem Aufbringen der Isolierung

 

 

 

Bild 3: Detailaufnahme Fussauf-und anbau an den Tank

 

 

 

Bild 4: dito Bild 3

 

 

 

Bild 5: Oberseite des Tanks mit angebauter Lastaufnahmeöse mit der Festigkeit alleine über diesen Aufnahmepunkt (Kranöse) den ca. 7 Tonnen schweren Tank aufstellen zu können

 

  • Verrohrungsenden und verschlossenes Mannloch ersichtlich

  • senkrecht zum Tankkopf stehende Trägerplatte, um im aufgestellten und isolierten Zustand über diesen zusammen mit der Kranöse einen Quergang aufbauen zu können

 

 

 

Bild 6: Detailfoto Kranöse

 

 

 

Bild 7: funktions- und bauprinzipgleiche Kranöse auf der Seite des Tanks, um diesen besser für den Transport verladen zu können

 

 

 

Bild 8 und Bild 9: Auftragen der Isolierung am jeweiligen Tank

 

 

 

Bild 10 bis Bild 11: Isolierung am Tank ohne aufgetragene Wetterschutzlackierung für die Außenaufstellung

 

 

 

 

 

Bild 25 bis Bild 28: Isolierung am Tank mit aufgetragener Wetterschutzlackierung für die Außenaufstellung

 

 

 

Sollten Sie aber nur an einer Installation interessiert sein, so steht Ihnen optional ein Team von qualifizierten Servicemitarbeitern (national & international einsetzbar) zur Verfügung.

 

Anfrage unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 

*Änderungen Aufgrund technischer Weiterentwicklungen vorbehalten* 

 

 

Lagercontainer für flüssige Düngemittel

 

Wir bieten Ihnen:

• Container Logistik – Tankcontainer Leasing

• Fertigung und Umbau von Spezial-Containern

• maritimen Wirtschaft: Automotive Car-Logistik

 

Spezialisiert auf:

• Tank Anlagenbau

• Bioenergie und Landwirtschaft

• Lagerung im Container "Tankcontainer"

• Fördertechnik Lagercontainer

• Biogas Anlagen Container / TK Anlagen

• bei Bedarf mit Fernüberwachungssystem auf Smartphone, PC, e.t.c. (siehe Smart-Reader)

 

Die nachfolgend dokumentierten Lagercontainer dienen der Lagerung von wassergefährdenden Flüssigkeiten im Rahmen der beschriebenen Einsatzbedingungen. Sie sind flüssigkeitsdicht hergestellt und mit Sicherheitsvorkehrungen ausgerüstet, die ein Eindringen der gelagerten Flüssigkeit in Boden oder Gewässer der Umgebung sicher verhindern.

 

FLTC (Flexitank Container) ist eine preisgünstige Alternative zum Tankcontainer,

Flüssigkeitslagerungen und Flüssigkeiten.

Im 40 ft. Lagercontainer und mit bis zu 50.000 Liter Fassungsvermögen, lassen sich mit diesem

speziell entwickelten Container Typ problemlos bewerkstelligen.

 

Der FLTC (Flexitank Container) ist ein flexibel einsetzbarer

Tankcontainer der doppelwandig im Lagerbereich ausgestattet

ist. Der eigentliche Flüssigkeitsbehälter ist ein flexibler,

geschmeidiger, faltbarer und leichtgewichtiger Behälter einer

neuen Generation für die Lagerung und den Transport großer

Mengen Flüssigkeiten. Der FLTC (Flexitank Container)

wurde unter erschwerten Bedingungen getestet, insbesondere

unter dem Fokus zur Lagerung von wassergefährdenden

Flüssigkeiten nach WHG § 19.

Durch intensive Planungsarbeit ist es uns gelungen, den

Flexitank Container als Lagertank von 

50.000 Liter je nach Dichte, für die Lagerung von vielen

Flüssigkeitsarten zu entwickeln.

Das bindet seit dem Jahr 2007, auch eine beheizbare

Serie (FLTCB) in verschiedenen Bereichen der

Flüssigkeitslagerung (BHKW Treibstofflager) oder

frostgefährdeten Flüssigkeiten mit ein.

 

Verwendbarkeit und Anwendbarkeit des Lagerbehälters


Aufstellungs- Ort:

Flächen im Freien

Aufstellung:

auf nivelliertem, planem Untergrund mit

Betonsockel (Fehler < 0,5 %)

Befüllung:

mit Pumpe und Personenüberwachung

Entleerung:

mit Pumpe und Personenüberwachung

Inhalt / Medium:

Ammoniumnitrat-Harnstofflösung

Dichte Medium:

max. 1,33 g/l

Wassergefährdungsklasse:

WHG 1

Gefährdungsstufe:

A

Lager-Temperatur:

-10 bis + 50 °C

 

Konzept


Für den vorgesehenen Einsatzzweck werden Stahlcontainer

nach ISO-Norm mit Stahlblechen verschweißt, so dass ein

flüssigkeitsdichter Innenraum mit ausreichendem

Fassungsvolumen entsteht.

 

Um Oberflächen und Kanten zu entschärfen, erhält der

Auffangraum eine entsprechende Beschichtung.

In den Auffangraum wird ein passender, medium beständiger

Folientank eingelegt. Der Folientank besitzt einen Schlauch

mit Anschlussstutzen, 1 Entlüftungsventil und 4 Überdruck-

ventile. Durch diese Anordnung ist eine flüssigkeitsdichte

Doppelwandigkeit (zweite Barriere) gewährleistet.

Eine Schlauchverbindung führt zu einer oberhalb des

Folientanks befindlichen Anschlusshalterung. Die

Anschlusshalterung ist mit einer Absperrarmatur und

einer  Anschlusskupplung mit 3 Zoll Kamlok Vaterteil

ausgerüstet.

Über die Anschlusskupplung kann der Tank gefüllt oder

entleert werden. Unterhalb der Anschlusskupplung

befindet sich eine flüssigkeitsdichte Tropfwanne.

Der Auffangraum wird von einer Leckwarneinrichtung

überwacht.

Die Leckanzeige gibt bei Ansprechen oder Störung

der Sonde einen optischen und einen akustischen Alarm. 

Der Folientank besitzt eine mechanische Füllstandsanzeige.

Mit diesem Konzept ist der Lagercontainer so beschaffen,

dass bei ordnungsgemäßer Aufstellung und Handhabung

eine Verunreinigung von Boden und Gewässern nicht zu

befürchten ist.

 

 Technische Daten des Lagercontainers

 

Nenninhalt:

46.000 Liter

Nutzinhalt (ca. 95%):

46.000 Liter

Betriebsdruck:

drucklos (kurzfristig 65 mb)

Betriebstemperatur:

max. 60°C

Beheizung:

ohne

Isolierung:

ohne

Volumen Auffangraum:

> 48.000 Liter

Werkstoff Auffangraum:

Normal-Stahl

Werkstoff Folientank:

Polyestergewebe beidseitig beschichtet

Material-Typ:

FA DPS 20 grau/beige

Äußere Abmessungen ca.:

L 12.192, B 2.438, H 2.591 (mm)

Leergewicht ca.:

4.200 kg

Fertigungsart:

TÜV überwacht, nach allg. Stand der Technik

 

 

 Einsatzbedingungen / Einsatzgrenzen

 

Allgemein


Die Lagercontainer dienen der Lagerung von flüssigen

Düngemitteln nahe dem Ort ihrer Anwendung. Die Lager-

container sind in sich stabil und für die Warneinrichtung

für die Versorgung mit (230 V) konzipiert.

 

 

 

Sie sollen die logistische Lücke zwischen der Versorgung

mit großen Mengen über TKW und der Abnahmen kleiner

Mengen zur Anwendung von Spezialfahrzeugen schließen.

Um die Wege für die Spezialfahrzeuge kurz zu halten, ist

auch eine Lagerung nahe der Gebrauchsorte möglich.

Gebrauchsorte sind landwirtschaftlich genutzte Flächen.

 

 

Dort ist im Allgemeinen nur der natürliche Boden ohne

Gründung vorhanden und es bestehen oft keine

Versorgungseinrichtungen mit Strom und Wasser.

Eine Lagerung brennbarer Flüssigkeiten ist nicht erlaubt.

 

 

 

 

 

 

 Ausführung des Lagercontainers

 

Basis-Container

 

Container-Typ:

40 Fuß - DC nach ISO-Norm

Zustand:

neu 

geprüft u. überarbeitet durch Fachwerkstatt

Zulassung:

gültige Transportzulassung vor Umbau

Korrosionsschutz:

außen Rostschutzanstrich und Wetteranstrich

innen Rostschutzanstrich/Spezialbeschichtung

 

Auffangraum (Container)

 

Boden:

St37-Stahlblech 3 mm, voll schutzgasverschweißt

Stirnwand:

St37-Stahlblech 3 mm, voll schutzgasverschweißt

Verstärkt horizontal 3 Stck. St37-Vierkantrohr 80 x 40 x 4

Korrosionsschutz:

Rostschutzanstrich / extra Beschichtung für Flexitank

 

Folientank

 

Füllvolumen:

46.000 Liter

Material-Typ:

FA DPS 20 grau/grün

Werkstoff:

Polyestergewebe, beidseitig beschichtet

Ausrüstung:

Anschlussstutzen, Entlüftungsventil, Überdruckventile

Lagergut:

Ammoniumnitrat-Harnstofflösung

 

 

Füllstandanzeige Folientank

 

 

 

 

 

 

 

Typ:

Mechanische Füllstandanzeige über Seilgewichte

Alternativ nach Bedarf auf Anfrage: siehe Smart-Reader

 

Überfüllsonde für Folientank nach Bedarf und Anfrage.

 

Auswerte- und Alarm-System

 

Hersteller:

AFRISO , EURO - INDEX

Typ:

ÖWWG 3 –Z-65.40-339

für AC 230 V +/- 10%

zur Auswertung der Leckmeldung,

mit Geräte- und Leitungsbruch-Überwachung,

mit Hupe und Warnleuchte (akustisch / optisch),

mit potentialfreiem Kontakt zur Pumpenabschaltung

Anhang:

Montage und Bedienungsanleitung

 

 

    

 

 

1 Stck. Entlüftungsventil mit Schraubverschluss im Folientank

   montiert/verschweißt am Folientank

 

 

 

 

 

 

 

 

 4 Stck. Überdruckventile am Folientank

   montiert/verschweißt am Folientank

 

 

 

 

 

 

 

 

Befüllungs- und Entleerungsanschluss Folientank

 Absperrkugelhahn mit 3 Zoll Kamlok-Anschluss fest

 montiert am Befüll- und Entleerungsschlauch

 

 

 

 

 

 

 Sicherheitstechnische Aspekte zum Lagercontainer

 

Container

Bei dem eingesetzten Container handelt es sich um einen

geprüften Container mit Transportzulassung. 

Bei der vorgesehenen, rein statischen Beanspruchung bei fester

Aufstellung wird der Container weit weniger beansprucht als

beim Transport und ist somit eine sichere Konstruktion für

den Folientank. Aufgrund seiner Eigenstabilität kann er frei

aufgestellt werden. Es ist jedoch zu beachten, dass der

Container nivelliert und unverspannt steht und der Untergrund

die Belastung ohne Senkungen schadenfrei aufnehmen kann.

Auf Wunsch stellen wir Ihnen gegen anteilige Kostenerstattung

eine geprüfte Baustatik mit Angaben zur Untergrundbefestigung

zur Verfügung

 

Auffangraum / Sicherheitsbarriere gemäß WHG

Der Auffangraum entsteht durch flüssigkeitsdichtes Verschweißen

des Containerbodens mit Stahlplatten und Einschweißen einer

flüssigkeitsdichten Spundwand im Türbereich.


Im Bereich zwischen Spundwand und Tür, ist flüssigkeitsdicht eine

Aufkantung eingeschweißt. Hierdurch wird eine Wanne gebildet, die

abtropfendes Medium aus der Anschlusskupplung sicher auffängt.

Die Flüssigkeitsdichtigkeit wird durch eine Wasserfüllung geprüft

und bestätigt.

Der verwendete Stahl ist gegen die Lagerstoffe soweit beständig,

dass keine Undichtigkeiten auftreten können. Als Stahlkonstruktion

ist der Auffangraum ausreichend feuerbeständig. Der Auffangraum ist

gegen Korrosion zu schützen und sollte spätestens alle 5 Jahre auf

Dichtigkeit geprüft werden.

 

Auskleidung

Zur Entschärfung von Flächen und Kanten ist der Auffangraum mit

einer speziellen Beschichtung versehen. Diese soll verhindern, dass

sich Schäden am Folientank bilden können.

 

Folientank

Der Folientank ist als freiliegender Tank eigenstabil ausgeführt. 

Der Container dient nur als Schutzgehäuse für die gegen scharfe

oder spitze Gegenstände empfindliche Tankhaut. Der Folientank ist

für dynamische Transport-Belastungen im Container konzipiert und hat

sich dabei als sicher bewährt. Bei der rein statischen Anwendung wird

er nur wenig belastet. Der Folientank unterliegt hinsichtlich Material

und Herstellung einer durchgängigen Qualitätsüberwachung. Vor

Auslieferung wird jeder Folientank einer Druck-Dichtigkeitsprüfung

unterzogen.

Der Befüll-/Entleerstutzen, das Entlüftungs- und die 4 Überdruckventile

sind Bestandteile des Folientanks.

Der Folientank ist für eine Umgebungstemperatur bis zu 70°C geeignet.

Der Folientank ist vor direkter Sonneneinstrahlung (UV-Strahlung)

zu schützen.


Überdruckabsicherung

Die Überdruckabsicherung ist integrierter Bestandteil des Folientanks.

Bei ca. 65 mb Überdruck öffnet sich das Ventil und der Überdruck

entweicht in den Auffangraum des Lagercontainers. Bevor Flüssigkeit

austreten kann,entweicht zunächst sämtliches im Folientank

befindliches Gas.


Dichtigkeit / Leckabsicherung

Wenn Flüssigkeit, woher auch immer, in den Auffangraum des 

Lagercontainers dringt, so schwimmt der am Boden befindliche

Schwimmer der Lecksonde auf und löst vor Ort einen akustischen

und optischen Alarm aus. Der Alarm soll den Bediener zum

Handeln gemäß Betriebsanweisung veranlassen.

 

                    

 

Überwachung und Alarmierung

Die Verarbeitung der Signale von der Lecksonde erfolgt durch eine für diese Geräte konzipierte Auswerteeinheit. Es
handelt sich um eine eigenständige Meldeeinrichtung mit optischer und akustischer Alarmmeldung. Zusätzlich werden die Signalleitungen gem. EN50227 auf Leitungsbruch und Leitungskurzschluss überwacht. Das Alarmsignal kann quittiert werden und schaltet damit zunächt das akustische Signal ab. Der optische Alarm besteht solange, bis die Störung beseitigt ist. Auf diese Weise ist bei Störung eine sichere Warnanzeige gewährleistet.

Spannungsversorgung

Die Spannungsversorgung erfolgt über Versorgungsspannung 230 V 50 – 60 Hz.
Kann eine sichere Spannungsversorgung nicht gewährleistet werden, so ist vom Betreiber der Anlage eine entsprechende Spannungsüberwachung mit Alarmfunktion zu installieren.

 

Sicherheitsvorkehrungen

Der Lagercontainer ist vor Zugriff durch Unbefugte zu sichern. Das Bedienpersonal ist über die ordnungsgemäße Benutzung des Lagercontainers zu unterrichten. Das Bedienpersonal muss entsprechend den Anforderungen des gelagerten Stoffes eine Schutzausrüstung wie Schutzbrille, Handschuhe, Schutzkleidung, etc. tragen. Beim Öffnen des Lagercontainers ist Vorsicht geboten. Im Inneren des Lagercontainers können sich produktbedingt Dämpfe angereichert haben, die nicht eingeatmet werden sollten.Daher nach dem Öffnen zurücktreten und den Lager-container zunächst belüften lassen.

Verhaltensregeln

Der Bediener muss sich stets so verhalten, dass es zu keinerlei Unfällen kommen und kein Medium in Böden oder Gewässer gelangen kann. Bei Anzeichen von Störungen oder wenn Alarme angezeigt werden, ist dem nachzugehen, die Ursachen zu ermitteln und zu beseitigen. Jegliche Manipulation an der Sicherheitstechnik,insbesondere an Leckmeldung ist zu unterlassen. Ausgetretene und von den Auffangräumen zurückgehaltene Flüssigkeiten sind unter Berücksichtigung der gültigen Vorschriften für Personen-Sicherheit und Umwelt unverzüglich aufzunehmen und ordnungsgemäß zu beseitigen. Darüber hinaus ausgetretene Flüssigkeiten sind der zuständigen Behörde zu melden und gleichfalls zu beseitigen. Für die Umsetzung dieser Maßnahmen ist der Betreiber unverzüglich über die Störungen in Kenntnis zu setzen. Bei Austritt von Flüssigkeit in den Auffangraum ist dieser nach vollständiger Entleerung zu reinigen und trockenzulegen.

Betriebsbereitschaft

Der Bediener hat zu prüfen, ob der Tank sich in ordnungsgemäßem Zustand befindet und keine gegenteiligen Anzeichen vorliegen. Insbesondere die Leuchtdioden der Alarmeinheit müssen Betriebsbereitschaft signalisieren und es dürfen keine Alarme anstehen. Zur Funktionsprüfung sollte über die Test-Funktion oder manuelles Bewegen der Schwimmerschalter die Alarmsignalisierung turnusmäßig überprüft werden. Der Auffangraum des Lagercontainers muss trocken sein. Die Meldesonden und die Füllstandsanzeige müssen sich offensichtlich in ordnungsgemäßem Zustand befinden.

 

Containersonderbau und Umbau

Unser Partner-Service repariert alle Containertypen und

führt die notwendigen Metall sowie Umbauarbeiten vom

Standard Container zum FLTC (Flexitank Container)

unbeheizt und beheizt nach Ihren Angaben aus.

Mit unserem Team bestehend aus Kaufleuten und

Ingenieuren, möchten wir Sie beraten und eine gute

praktische Lösung im Lagerbereich für Ihre Bedürfnisse

finden.

 

 

Sollten Sie aber nur an einer Installation interessiert sein, so steht Ihnen optional ein Team von qualifizierten Servicemitarbeitern (national & international einsetzbar) zur Verfügung.

 

Anfrage unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 

update 2015

 

Nach weiteren Artikeln: wie Konventionelle Behälter und Tankbauweise liegend und Silobau auch im Bereich Biogasanlagen.
Sie können sich bei uns intensiv über die richtige Lagerung von Flüssigdünger, wie auch anderen Flüssigkeiten nach WHG mit unserem Tanklager System vorab informieren und bei Fragen eine E-Mail an uns senden, die wir umgehend bearbeiten werden, oder setzen Sie sich einfach mit unseren Beratungsteam in Verbindung.
Haben Sie konkrete Wünsche, fertigt unser Beratungsteam für Sie weitere Bestandteile Ihres Tankbehälter gern zusätzlich auf Anfrage an.

Wie zum Beispiel:

elektronische Leckwarnanzeige, Überfüllsicherung, Bauartzulassung durch zertifizierende Gutachter, wie GERMANISCHER LIOYD, DET NORSKE VERITAS, INSPECTA, TÜV THÜRINGEN, TüV Nord, BUREAU VERITAS, gemäß der Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen und über Fachbetriebe (VAwS).

Containersonderbau und Umbau

Alternativ zum Neubau/ Umbau von technischen Sondercontainern, bauen wir auch neue oder vorhandene Container um. Dieser Containerumbau bietet sich dann an, wenn die Container den Umbauanforderungen entsprechen.

Leistungen:

Technische Beratung, Planung, Verkauf, Herstellung, Wartung und Projektüberwachung durch eigene Projektleiter.

Unsere Geschäftspartner projektieren, fertigen und montieren Behälter (bis 160.000 ltr.) aus Edelstahl individuell nach Kundenwünschen und Ihren Bedürfnissen.

Container als Flüssigdüngerlager.
Container als Sicherheitslager.
Lagerdepot und Tanklager nach Gesetz zur Ordnung des Wasserhaushalts (Wasserhaushaltsgesetz – WHG).

Flüssigdüngerlager

Ausführung des Agrar – Containers:

Container-Typ: 40 Fuß - DV Container nach ISO-Norm gebraucht oder neu geprüft uND Umgebaut von einer zugelassenen Fachwerkstatt (TÜV-Nord zertifizierter Betrieb).

Zulassung: Einzelzulassung (VAwS) je nach Bundesland

Die FLTC Lagertanks eignen sich zur Lagerung von Lebensmittel flüssig, Chemikalien flüssig und flüssigen Düngemitteln sowie anderen von freigegebenen Flüssigkeiten nahe dem Ort ihrer Anwendung. FLTC Lagertanks sind in sich stabil und deren Warneinrichtung ist für die Spannungsversorgung mit 230 Volt, 50-60 Hz, konzipiert. Sie dienen der Vorratshaltung von Flüssiggut in der Industrie, Landwirtschaft, Umwelttechnik und vieles mehr.

Sicherheitslager

Pflanzenschutzmittel Lagercontainer (PSMC)

Der auslaufsichere PSMC, mit einer je nach Ihren Ansprüchen und Verpackungsart der zu lagernden Medien in Verpackungseinheiten, ist mit einer dem entsprechend zertifizierten Auffangwanne ausgerüstet. Sowie je nach Behördlichen Örtlichen Vorgaben und Kundenwünschen mit elektronischer Leck-Warnung (Auslaufmelder in der Auffangwanne) und Dichtigkeit - Zertifikat ausgestattet. Der PSMC Sicherheits-Lagercontainer wurde unter erschwerten Bedingungen getestet, insbesondere unter dem Fokus zur Lagerung von Wasser gefährdenden Flüssigkeiten nach WHG.
Sichere und ordnungsgemäße Lagerung von Pflanzenschutzmitteln im landwirtschaftlichen Betrieb.
Die verschiedenen "QS-Systeme", die eine umfassende Dokumentation aller Schritte beim Erzeuger vorschreiben, verlangen auch Angaben über die Lagerung von Pflanzenschutzmitteln im Betrieb.
Ebenso spielt die richtige Lagerung der Pflanzenschutzmittel bei den künftigen Kontrollen im Rahmen von „Cross Compliance“ eine Rolle. Die geltenden Vorschriften, die in verschiedenen Gesetzen und Verordnungen verankert sind, sind in der LfL.-Information "Sichere und ordnungsgemäße Lagerung von Pflanzenschutzmitteln im Landwirtschaftlichen und gärtnerischen Betrieb" zusammengezogen und übersichtlich dargestellt. Der Schwerpunkt liegt bei den
Vorschriften für die Lagerung geringer Mengen und bei der Darstellung der Risiken, die durch die Lagerung für Gewässer entstehen können.

Tanklager

TIW Lagertank Container (HDPE)

Der TIW Lagertank Container HDPE /polystone® G black (Tank einwandig oder in Wanne Doppelwandig nach WHG Säurefest) wird in der Bio Energie viel als Tank für Chemische Biogasanlagenoptimierung verwendet. (Beispiel Eisen-II-chlorid-Lösung).
Diese Tankvariante ist weiterhin geeignet zur Lagerung von Treibstoffen jeglicher Art und ganz besondersfür stark Ätzende Chemikalien und Laugen.

Die generelle Ausrüstung besteht aus:

Füll- und Entleerungsstutzen mit je einem 3 Zoll-Kugelhahn mit 3 Zoll-Kamlock - Vaterteil Anschluss, 1 Stutzen davon mit Steigrohr, 1 Dom mit 500 mm Durchmesser für eventuelle Innenwartung des Tanks, 1 Überfüllsicherung für Spannung 230 V vorbereitet Bauartzugelassen 1 Füllstands Anzeiger auf Wunsch für 230 V bauartzugelassen, Einbau einer Dachöffnung Bulk zum Dom des Tankeinsatz, Steigrohr DN50 und Flansch zur Entsorgung/Wannenreinigung ,TÜV Abnahme, Spezifizierung, Dichtigkeit Zertifikat nach WGK 1,2,3 Der Tank kann freistehend
verwendet werden. Für die Außenlagerung wird der TIW in einen extra vorbereiteten 40 Fuß-Seecontainer eingeschoben. das Schaft u.a. Sicherheit gegen Vandalismus und gegen Witterungseinflüsse.

 

 

Anfrage unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 

FLTC 001 

 

FLTC 002

 

FLTC 003

 

FLTC 004

 

FLTC 005

 

FLTC 006

 

FLTC 007

 

FLTC 008

 

FLTC 009

 

FLTC 010

 

FLTC 011

 

FLTC 012

 

FLTC 013

 

FLTC 014

 

FLTC 015

 

FLTC 016

 

FLTC 017

 

FLTC 019

 

FLTC 020

 

FLTC 021

 

FLTC 022

 

FLTC 018

 

FLTC 023 

 

FLTC 025

 

FLTC 024

 

 

FLTC 026

 

FLTC 027

 

FLTC 028

 

 

FLTC 030

 

FLTC 029

 

Einheitliche Anforderungen für den Umgang mit wassergefährdenden Stoffen

 

Lang erwartete Bundesverordnung veröffentlicht

Die Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (AwSV) wurde am 21. April im Bundesgesetzblatt veröffentlicht. Mit Ausnahme der Anforderungen an Gütegemeinschaften und Fachprüfer, die bereits seit dem 22. April gelten, treten die neuen Anforderungen am 01.08.2017 in Kraft.

Die AwSV vereinheitlicht bundesweit die stoff- und anlagenbezogenen Anforderungen an den Umgang mit wassergefährdenden Stoffen. Dadurch wird sie die verschiedenen Landesverordnungen und auch die Verwaltungsvorschrift des Bundes zur Einstufung wassergefährdender Stoffe ablösen.

Da die bisherigen Landesverordnungen an vielen Stellen voneinander abweichen, bringt die AwSV veränderte Anforderungen für mehrere Millionen Anlagen in Deutschland. Für die meisten kleineren Anlagen wird allerdings vorerst keine Nachrüstung notwendig; dies kann erst aufgrund von Festlegungen der Landesbehörden geschehen.

Für viele der ca. 1,3 Millionen größeren Anlagen, die einer regelmäßigen Prüfpflicht unterliegen, könnten sich ab dem 1. August vorerst vor allem Pflichten zur regelmäßigen Prüfung ändern. Fallen Anlagen erstmals unter diese Pflicht, gelten für sie jedoch Übergangsbestimmungen abhängig vom Alter der Anlage. Auch hier müssen Nachrüstungen erst auf Anordnung von Behörden erfolgen, die auf Grundlage der ersten Sachverständigenprüfung basieren.

Der offizielle Verordnungstext kann im Bundesgesetzblatt eingesehen werden.

Quelle: DIHK

 

*Änderungen Aufgrund technischer Weiterentwicklungen vorbehalten*