hochtemperaturbeständig, punktuell hitzebeständig dank innerer Flexibilität,

Herstellung bei Raumtemperatur, umweltfreundlich

 

Kaltkeramik-Werkstoffe in Form von Multifunktionsmaterialen mit nano- bis makroporösen Strukturen als innovative Lösungen für viele Industriebranchen, die sich wegen der breiten Variationsmöglichkeiten der Materialeigenschaften für weite Anwendungsbereiche einsetzen lassen. Demzufolge lassen sich die hergestellten Nanoverbundwerkstoffe beispielsweise auch als Substrate für die witterungs- und feuerresistente oder wärmeisolierende Leichtbauwerkstoffe verwenden!

 

Im Vordergrund stehen dabei neue Applikationen von Nanoverbundwerkstoffen als technische Anwendungen für die Bereiche:

 

  • Isolationspaneele
  • Fassadenbekleidungen
  • feuerfeste Türen
  • Bodenbeläge
  • Eindeckungen
  • Baubereiche, Bauplatten
  • Möbelfertigung und Innenausbau
  • Automobilindustrie

 

Die über einen Polykondensationsprozess verwendeten Bindemittelsysteme sind rein anorganischer Natur und sind dadurch gegen Feuer, Feuchtigkeit und chemische Angriffe resistent. Darüber hinaus zeichnen sie sich durch hohe Temperatur- und Oxidationsstabilität sowie Temperatur-Wechselbeständigkeit aus. Die erforderlichen Rohstoffe für die Herstellung dieser Komposite stehen uneingeschränkt und preiswert zur Verfügung. Ferner können die mechanischen Eigenschaften wie Festigkeit und Steifigkeit der hergestellten Materialien durch anorganische oder organische Fasern angepasst werden.

 

Die Rohdichten dieser Komposite können zwischen 300 und 1.000 kg/m³, die Druckfestigkeiten zwischen 4 und 10 MPa und die Biegezugfestigkeiten entsprechend zwischen 0,2 und 3,5 MPa variiert werden. Temperaturbeständigkeit von > 1.000° Celsius auch punktuell beständig.

 

Weil die physikalische und chemische Beständigkeit des Bindemittels optimal beeinflussbar ist, haben die neuartigen Formkörper aus Kaltkeramik nicht nur gute brandschutztechnische Eigenschaften, sondern können demzufolge auch bei einer Vielzahl anderer industrieller Anwendungen im großen Maßstab eingesetzt werden. Auch die Effektivität der

Wärmeleitfähigkeit solcher Formkörper ist durch die strukturierte Materialzusammensetzung beeinflussbar.

 

 

Untersuchungen verschiedener Probekörper auf Thermoschockresistenz

 

 

 

 

Aussehen der Proben vor und nach der thermischen Behandlung

 

 

Thermisches Verhalten von Formkörpern

 

 

 

 

Beispiele für Kaltkeramik-Platten

 

 

 Keramik mit Isolation

 

 

 

 

 

 

Kaltkeramik1

 

 

 

 

 

 

 Link<<<Allgemeine Geschäftsbedingungen<<<  

 

 

 

Quelle: H2-Umwelttechnik GbR (www.h2coin.info)

*Änderungen Aufgrund technischer Weiterentwicklungen vorbehalten*